Martin Werneburg LL.M.

 Martin  Werneburg LL.M.

Martin Werneburg LL.M.

Rechtsanwalt, Steuerberater

Berlin

T +49 30/21 00 20-0

F +49 30/21 00 20-100

E-Mail schreiben

Vita

Rechtsanwalt seit 2013, Steuerberater seit 2017

Studium der Rechtswissenschaft in Bielefeld und Aberdeen (Schottland) (2006 LL.M.)
Seit 2019 bei Flick Gocke Schaumburg

Veröffentlichungen
  • Steuerliche Behandlung von Erträgen aus Security Token
    BB 2019, Heft 47
    (Werneburg)
  • Kommentierung der Einleitung B, §§ 1, 5, 6, 27, 28 UmwStG sowie § 21 UmwStG a.F.
    Haritz/Menner/Bilitewski, UmwStG, 5. Aufl. 2019
    (Werneburg)
  • Cum/Ex-Geschäfte: Die Verjährungsfrage
    DStR 2018, 1527
    (Werneburg/Asmus)
  • Makler und Verbraucher im Internet
    NJW 2015, 193
    (Werneburg/Lange-Hausstein)
  • Wie geht es weiter nach dem BFH-Urteil zu Cum/ex-Geschäften?, Anmerkungen zum BFH-Urteil vom 16.4.2014 – I R 2/12
    NWB 2015, 657
    (Werneburg/Haritz)
  • Anmerkung zu BFH v. 18.12.2013 - I R 71/10, Anrechungshöchstbetragsberechnung nach § 34c Abs. 1 S. 2 EStG 2002 im Anschluss an das EuGH-Urteil „Beker und Beker"
    GmbHR 2014, 547
    (Werneburg/Haritz)
  • Anmerkung zu BFH vom 6.3.2013 - I R 14/07, Rückwirkende Hinzurechnung von Dividenden nach § 8 Nr. 5 GewStG 1999 i.d.F. des UntStFG
    GmbHR 2013, 875
    (Werneburg/Haritz)
  • Anmerkung zu EuGH vom 28.2.2013 - C-168/11 (Beker), Höchstbetragsregelung für die Anrechnung ausländischer Quellensteuer
    GmbHR 2013, 447
    (Werneburg/Haritz)
  • Die Verfassungsbeschwerdebefugnis der Nachlassbeteiligten
    ZEV 2008, 578
    (Werneburg)