Webinar: Weißer Kragen, dunkle Zeiten? – Was Unternehmen über das VerSanG wissen sollten


Webinar am Montag, 22. Juni 2020, 14:00–15:00 Uhr

 

Am 16. Juni 2020 hat das BMJV den Entwurf eines Gesetzes zur Bekämpfung der Unternehmenskriminalität und damit auch des Verbandssanktionengesetzes (VerSanG-E) veröffentlicht. Der Entwurf eines „Gesetzes zur Stärkung der Integrität in der Wirtschaft“ enthält nur wenige Änderungen im Vergleich zu der vorherigen Version. Es dürfte aber damit jetzt klar sein, dass ein Unternehmenssanktionsrecht kommen wird.
 
Noch handelt es sich um einen Entwurf; das Gesetz soll erst zwei Jahre nach Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt in Kraft treten. Doch schon jetzt besteht dringender Handlungsbedarf für Unternehmen. Denn die zu erwartenden Sanktionen sind gravierend sind und präventive bzw. sanktionsmildernde Maßnahmen nicht über Nacht umzusetzen.
 
Das Webinar beschäftigt sich vertieft mit den zentralen Kritikpunkten an dem Entwurf, sowie den Risiken, den Chancen und dem sich für Unternehmen ergebenden Handlungsbedarf. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der steuerstrafrechtlichen Perspektive.   
 
Die Themen im Einzelnen:

  • Überblick über die wesentlichen Inhalte des VerSanG-E
  • Änderungen im Hinblick auf den unveröffentlichten Entwurf aus August 2019
  • Kritischer Blick auf strukturelle und prozessuale Schwächen, die Sanktionsmöglichkeiten, Auswirkungen fehlender Kooperation sowie auf die Regelungen zu internen Ermittlungen
  • Ausblick: Welche Chancen bietet der Gesetzesentwurf?
  • Besondere Auswirkungen auf das Steuerstrafrecht und insbesondere die Selbstanzeigepraxis in Unternehmen
  • Praxisempfehlung: Wie können Unternehmen sich vorbereiten? – die Bedeutung von (Tax)-Compliance-Systemen

Durch das Webinar werden Sie führen:

Dr. Jörg Schauf
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht
Partner

Dr. Anja Stürzl-Friedlein, LL.M.
Rechtsanwältin

Hier geht es zur Online-Anmeldung.

 

Weitere Veranstaltungen von und mit Flick Gocke Schaumburg können Sie sich über diesen Link anzeigen lassen.