Dr. Frieder B. Mörwald

Dr. Frieder B.  Mörwald

Dr. Frieder B. Mörwald

Steuerberater, Diplom-Wirtschaftsjurist
Assoziierter Partner

Bonn

T +49 228/95 94-0

F +49 228/95 94-100

E-Mail schreiben

Vita

Steuerberater seit 2012

Studium der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften in Augsburg sowie in North Carolina, Chapel Hill (2009 Dipl. iur. oec. univ.)
Seit 2015 bei Flick Gocke Schaumburg
Assoziierter Partner seit 2021

Veröffentlichungen
  • Die Personengesellschaft im Grunderwerbsteuerrecht (Dissertation)
    Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln 2021
    (Mörwald)
  • Der neue Anwendungserlass zu § 6a GrEStG – Analyse, Praxisfolgen, neue Streitpunkte
    DStR 2021, 140
    (Broemel/Mörwald)
  • BFH-Entscheidungen zu § 6a GrEStG – Geklärte und offene Fragen, gesetzgeberischer Handlungsbedarf
    DB 2020, 1029
    (Broemel/Mörwald)
  • Verfassungswidrigkeit der geplanten Reform der Grunderwerbsteuer
    DStZ 2019, 492
    (Mörwald)
  • Grunderwerbsteuerreform im Bereich der „Share Deals“ – ein kritischer Überblick zum Referentenentwurf des BMF
    DStR 2019, 1113
    (Broemel/Mörwald)
  • Licht am Ende des Tunnels? – Analyse der Schlussanträge des Generalanwalts am EuGH zur (fehlenden) Beihilfeeigenschaft des § 6a GrEStG, Rs. C-374/17
    der IStR 2018, 861
    (Ellenrieder/Mörwald)
  • Grunderwerbsteuerreform im Bereich der „Share Deals" – Beschlüsse der Finanzministerkonferenz, Praxisfolgen, verfassungsrechtliche Probleme
    DStR 2018, 1521
    (Broemel/Mörwald)
  • Anmerkungen zum Vorlagebeschluss des BFH vom 30.05.2017 – I R 62/14 – Zur Frage des Beihilfecharakters der Steuerbegünstigung nach § 6a GrEStG
    GmbHR 2017, 835
    (Brühl/Mörwald)
  • Brennpunkt § 6a GrEStG: Neueste Entwicklungen und Anmerkungen zu möglichem EU-Beihilfecharakter
    Der Konzern 2016, 68
    (Mörwald/Brühl)
  • Offene Fragen bei § 6a GrEStG - Analyse der bisherigen Rechtsprechung und Hinweis auf verfahrensrechtliche Besonderheiten
    Der Konzern 2015, 430
    (Brühl/Mörwald)
  • Zum Umfang des herrschenden Unternehmens - Wie weit ist der umsatzsteuerliche Unternehmerbegriff auf § 6a GrEStG übertragbar?
    Ubg 2015, 347
    (Rogall/Mörwald)
  • Die Reichweite der Kapitalverkehrsfreiheit in Drittstaatenfällen – Bestandsaufnahme der neueren EuGH-Rechtsprechung zur Dividendenbesteuerung
    EWS 2014, 76
    (Mörwald/Nreka)
  • Ertragsteuerliche Abzugsfähigkeit von Grunderwerbsteuer in Fällen von § 1 Abs. 2a und 3 GrEStG
    DB 2012, 2010
    (Ga­dek/Mörwald)
  • Steuerrechtliche Auswirkungen des Wegzugs von Kapitalgesellschaften in einen Drittstaat
    DStZ 2009, 422
    (Eickmann/Mörwald)
  • Die Wegzugsbesteuerung von Kapitalgesellschaften unter besonderer Berücksichtigung des Drittstaatenfalls
    Akademische Verlagsgemeinschaft München, 2009
    (Mörwald)