Dr. Verena Roder-Hießerich

Dr. Verena  Roder-Hießerich

Dr. Verena Roder-Hießerich

Rechtsanwältin

Bonn

T +49 228/95 94-0

F +49 228/95 94-100

E-Mail schreiben

Vita

Rechtsanwältin seit 2015

Studium der Rechtswissenschaften in Bonn (2015 Dr. iur.)
Promotion im europäischen Urheberrecht (2015 Dr. iur.)
Seit 2015 bei Flick Gocke Schaumburg

Mitglied der Deutschen Vereinigung für Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR)

Telekom-Preis für Zivilrecht 2016 (2. Platz)

Veröffentlichungen
  • Quellensteuerabzug nach § 50a EStG für die Entwicklung von Software im Ausland – ein urheberrechtlicher Diskussionsbeitrag
    Flick Gocke Schaumburg (Hrsg.), frauen@fgs – Vielfalt in der Steuerzentrierten Rechtsberatung, Verlag Dr. Otto Schmidt, 2021, S. 403-427
    (Roder-Hießerich)
  • Öffentliche Wiedergabe bei Verfolgen eines Erwerbszwecks – Totgesagte leben länger! Zugleich Anmerkung zu EuGH, Beschl. v. 14.7.2015, C-151/15 – Douros Bar und EuGH, Urt. v. 31.5.2016, C-117/15 – Reha Training
    GRUR Int. 2016, 999
    (Roder-Hießerich)
  • Die Rechtsprechung des EuGH zum Unionsurheberrecht aus methodischer Sicht - zugleich ein Beitrag zur Fortentwickung des europäischen Privatrechts im Mehrebenensystem
    ZfPW 2016, 129
    (Leistner/Roder-Hießerich)
  • Die Methodik des EuGH im Urheberrecht (Dissertation)
    Mohr Siebeck Verlag, Tübingen 2016
    (Roder-Hießerich)