Dr. Nils Linnemann

Dr. Nils Linnemann

Steuerberater, Diplom-Finanzwirt (FH), Master of Arts

Düsseldorf

T +49 211/6 18 22-165

F +49 211/6 18 22-100

E-Mail schreiben

Vita

Steuerberater seit 2016

Studium an der Fachhochschule für Finanzen NRW in Nordkirchen (2012 Diplom-Finanzwirt (FH)) und an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management in Essen (2014 Master of Arts)
Promotion durch die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (2021)
2012 – 2013 Steuerinspektor bei der Finanzverwaltung NRW
2014 – 2016 Steuerberater/Assistant Manager bei der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft AG
2016 – 2021 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Unternehmensrechnung und -besteuerung der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
Seit 2021 bei Flick Gocke Schaumburg

Dozent im Lehrgang „Fachberater/in für Internationales Steuerrecht“ an der Universität Münster (WWU-Weiterbildung gGmbH)

Veröffentlichungen
  • Anwendung von § 1 AStG bei Teilwertabschreibungen auf Gesellschafterdarlehen – Kritische Würdigung der aktuellen Rechtsprechung
    ISR 2022, S. 101–113
    (Ditz/Licht/Linnemann)
  • Steuerliche Mitwirkungspflichten im Zusammenhang mit sog. Registerfällen
    IWB - Internationales Steuer- und Wirtschaftsrecht, Heft 24/2021, S. 968-980
    (Haverkamp/Linnemann)
  • § 50d Abs. 3 EStG bei sog. Mäanderstruktur geltungserhaltend zu reduzieren
    DStRK – Deutsches Steuerrecht kurzgefasst, Heft 22/ 2021, S. 296
    (Haverkamp/Linnemann)
  • Digitale Handelsplattformen im Lichte des Unified Approach
    Münstersche Forschungsbeiträge zu Rechnungslegung und Unternehmensbesteuerung, Band 7, Verlag Dr. Kovac, Hamburg 2021
    (Linnemann)
  • Steuerstreitigkeiten im internationalen Kontext
    IWB 20/2021, S. 835-840
    (Haverkamp/Linnemann)
  • Die Einführung von § 8b Abs, 4 KStG - Eine ökonomische Analyse potentieller Ausweichreaktionen
    Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, Ausgabe 3-4/2019, S. 271-311
    (Eberhardt/Linnemann/Thomsen)
  • Besteht eine Pflicht zur Ausnutzung von (vermeintlichen) Gesetzeslücken?
    Der Steuerberater 5/2019, S. 139-146
    (Linnemann)
  • Braucht Deutschland doch (k)eine akute Unternehmensteuerreform?
    Internationales Steuerrecht, Ausgabe 17/2019, S. 692-697
    (Linnemann/Weiß)
  • Die gesellschaftsintern wirkende Umgliederung von freien in zweckgebundene Rücklagen führt nicht zu nachträglichen Anschaffungskosten iSd. § 17 EStG
    Die Wirtschaftsprüfung 11/2018, S. 724-727
    (Linnemann/Wiegand)
  • Unterjährige Gesellschafterwechsel als steuerliches Gestaltungsinstrument
    Der Betrieb 2018, Ausgabe 20/2018, S. 1178-1182
    (Hautkappe/Linnemann)
  • Die geplante Abschaffung der Abgeltungssteuer - Analyse des Entwurfs des Koalitionsvertrags zwischen CDU, CSU und SPD v. 7.2.2018
    Finanz Rundschau 2018, Ausgabe 5/2018, S. 220-225
    (Linnemann/Weiß)
  • Vorwegabschlag nach § 13a Abs. 9 ErbStG als Gestaltungsziel für Großerwerbe - Eine Analyse der steuerlichen Vor- und Nachteile anhand typisierter Szenarien
    Die Unternehmensbesteuerung 2017, Ausgabe 8/2017, S. 461-470
    (Watrin/Linnemann)
  • Steuerplanung der Unternehmensnachfolge nach neuem Recht
    Deutsches Steuerrecht 2017, Ausgabe 11/2017, S. 569-574
    (Watrin/Linnemann)