Verrechnungspreise

Flick Gocke Schaumburg verfügt über besondere Expertise im Bereich Verrechnungspreise. Dies umfasst sowohl die Verteidigung konzerninterner Verrechnungen und Verrechnungspreisstrukturen, die steuerlich-optimale Planung von Wertschöpfungsketten und die laufende Umsetzung von Verrechnungspreiskonzepten inklusive Dokumentationspflichten.

Wir beraten vorwiegend große multinationale Unternehmensgruppen und international ausgerichteten Familienunternehmen aus unterschiedlichen Branchen. Besonders tiefgehende Expertise in verrechnungspreisbezogenen Fragen bieten wir in den Bereichen Pharma/Medizintechnik, Automotive, Logistik, Chemie, Maschinenbau und Elektrotechnik, Konsumgüter, Finanzdienstleistungen und Versicherungen, Groß- und Einzelhandel sowie Hard- und Software.

Gerade im Bereich Verrechnungspreise können wir dank unserer Mitgliedschaft bei Taxand und engen persönlichen Kontakten zu weiteren anerkannten Beratern in aller Welt auch komplexe, multinationale Mandate zügig und effizient beraten.

Unsere Leistungen umfassen im Einzelnen:

Steuerabwehrberatung

  • Unterstützung in Betriebsprüfungen, insbesondere mit dem Ziel einer gütlichen, langfristig ausgerichteten Streitbeilegung
  • Verteidigung konzerninterner Verrechnungen in außergerichtlichen und gerichtlichen Rechtsbehelfsverfahren
  • Führen bi- und multinationaler Schieds- und Verständigungsverfahren (MAP) sowie Vorabverständigungsverfahren (APA)

Steuerlich-optimale Gestaltung von Wertschöpfungsketten im Hinblick auf alle Aspekte des konzerninternen Liefer- und Leistungsaustausches

  • Lieferungen und Leistungen
  • Gruppeninterne Finanzierungen, Cash-Pools, Factoring
  • Lizensierungen von IP (insbesondere Marken, Patente, Know-how)
  • Umlagen von Kosten und Leistungen
  • Digitale Geschäftsmodelle
  • Arbeitnehmerentsendungen

Planung und Umsetzung von Verrechnungspreiskonzepten sowie Dokumentationspflichten

  • Umsetzung spezifischer Verrechnungspreismodelle und -methoden
  • Aufsetzen BEPS-konformer Verrechnungspreisstrukturen
  • Funktionsverlagerungen sowie Verlagerungen immaterieller Werte
  • Dokumentation von Verrechnungspreisen (Local und Master File) sowie weitere Dokumentations- und Anzeigepflichten
  • Country-by-Country Reporting und internationaler Informationsaustausch
  • Steuerbelastungsvergleiche
  • Umsatzsteuerliche, zoll- und außenwirtschaftsrechtliche Beratung

Transferpreisstudie 2018

Flick Gocke Schaumburg und die Managementberatung Horváth & Partners haben erneut das Spannungsfeld der internationalen Verrechnungspreise untersucht. Die Transferpreisstudie 2018 beleuchtet auch den Einfluss der Digitalisierung auf die Verrechnungspreise.