Pressespiegel 2022

30.05.2022

FGS verstärkt sich mit IT-Experten von Deloitte

"Zum Mai ist der Tax-Technology-Spezialist Dirk Schuster (33) als Prokurist bei FGS Digital, der Digitaltochter von Flick Gocke Schaumburg, eingestiegen. Er soll vom Standort Berlin aus nicht zuletzt die Beratung zum Thema Krypto und Blockchain ergänzen. (…)"

(Juve Steuermarkt)

29.04.2022

Mandate & Mandanten

"Flick Gocke Schaumburg steht Schenker und Deutscher Bahn beim Verkauf der MTS Gruppe an WM SE zur Seite mit Mathias Bülow."

(Börsen-Zeitung)

27.04.2022

HomeToGo kauft RGT-Mandantin e-domizil mit Flick Gocke

"Der Online-Marktplatz für Ferienunterkünfte HomeToGo hat den Reiseveranstalter e-domizil gekauft. Der Kaufpreis liegt bei rund 40 Millionen Euro. (...)  Berater HomeToGo: Flick Gocke Schaumburg (München): Dr. Florian Holzner, Matthias Full; Associate: Ann-Catherine Lorek (alle Steuern) (...)  Hintergrund: Die Münchner FGS-Partner Holzner und Full beraten ihre Mandanten steuerlich regelmäßig zu Transaktionen. Dies ist zwar ihr erster Deal für HomeToGo, die Parteien kennen sich aber aus einer früheren Transaktion. Als das Unternehmen im vergangenen Jahr über eine sogenannte SPAC-Transaktion an die Börse ging, haben die FGS-Partner die Mantelfirma Lakestar, über die der IPO abgewickelt wurde, beraten. (...)"

(Juve Steuermarkt)

23.04.2022

Mandate & Mandanten - Gleiss Lutz, Flick Gocke Schaumburg und andere

"Flick Gocke Schaumburg ist mit Dr. Florian C. Haus von Rewe für das Kooperationsvorhaben mit Real mandatiert."

Börsen-Zeitung (23.04.2022)

30.03.2022

Flick Gocke wächst erneut kräftig

"Flick Gocke Schaumburg bleibt aller Voraussicht nach erste Verfolgerin der Big Four im Wettbewerb der umsatzstärksten Steuereinheiten Deutschlands: Im vergangenen Geschäftsjahr hat die steuerzentrierte Großkanzlei insgesamt knapp 11 Prozent mehr erwirtschaftet als im Jahr davor. (...)"

(Juve Steuermarkt)

25.03.2022

Nachlass: Was tun mit Kryptowährungen?

„Die Marktkapitalisierung aller digitalen Währungen beträgt derzeit rund zwei Billionen US-Dollar. Der mittelamerikanische Staat El Salvador hat Bitcoin bereits als gesetzliches Zahlungsmittel eingeführt. In Deutschland liegen erste Entscheidungen von Finanzgerichten zur ertragsteuerlichen Behandlung von Kryptowährungen vor. Darauf verwies Christian von Oertzen, Fachanwalt für Steuerrecht und Partner der Kanzlei Flick Gocke Schaumburg, am Mittwoch bei einem Fachgespräch des Deutschen Anwaltvereins (DAV) in Berlin. (...)“

(procontra-online.de, 24.03.2022)

24.03.2022

"Schreckliches Erwachen"

"Die Mindestbesteuerung kommt in der EU nicht voran. Denn das Regelwerk ist kompliziert, dirigistisch – und bevorteilt US-Konzerne. (…) Selbst wenn ein Unternehmen nirgendwo auf der Welt weniger als 15 Prozent Steuern zahle, müsse es trotzdem für jedes Land grundsätzlich einen zusätzlichen Bilanzabschluss erstellen, sagt Nadia Altenburg von der Kanzlei Flick Gocke Schaumburg. Sogar Unternehmen, die niemand mit Steueroasen in Verbindung bringen würde, könnten betroffen sein. Deutsche Wohnungsbaugesellschaften zum Beispiel, sagt Altenburg, seien häufig von der Gewerbesteuer befreit und zahlten nur die Körperschaftsteuer von 15 Prozent. (...)"

(wiwo.de, 24.03.2022)

05.02.2022

Dem Fiskus drohen hohe Steuerausfälle

Gastbeitrag von Jörg F. Kurzenberger und Philipp Klinker: „Die Umsatzsteuer ist Deutschlands ertragreichste Steuer. Weit über 200 Mrd. Euro spielt sie jährlich in die Staatskasse. Doch jetzt ist – wieder einmal – der Europäische Gerichtshof (EuGH) auf Vorlagen des Bundesfinanzhofs (BFH) mit der Unionsrechtskonformität der umsatzsteuerlichen Organschaft beschäftigt. Kippt der EuGH dieses seit 100 Jahren geltende Rechtsinstitut nun endgültig, drohen Steuerausfälle allein für das Jahr 2018 in Höhe von ca. 25 Mrd. Euro. (…)“

(Börsen-Zeitung, 05.02.2022)