07.04.2021

Flick Gocke Schaumburg berät Flash Coffee bei Kapitalaufnahme für weitere Expansion

Flick Gocke Schaumburg hat Flash Coffee, eine in Singapur ansässige technologie-basierte Kaffeekette, bei der Aufnahme von Kapital in Höhe von 15 Millionen US-Dollar im Rahmen einer Series A Finanzierungsrunde beraten. Die Investorenrunde wurde von Neuinvestor White Star Capital angeführt und besteht zudem u.a. aus den Neu- und Bestandsinvestoren Delivery Hero/DX Ventures, Rocket Internet, Global Founders Capital und Conny & Co/Mountain Partners. Mit der Series A erhöht sich das insgesamt von Flash Coffee eingesammelte Kapital auf 20 Millionen US-Dollar. Die Mittel sollen zur Expansion in sieben weitere Märkte im asiatisch-pazifischen Raum eingesetzt werden. Nach der Expansion wird Flash Coffee in 10 Märkten aktiv sein.

Berater Flash Coffee: Flick Gocke Schaumburg (Berlin)
Partner: Mathias Bülow (Federführung, Private Equity/Venture Capital, Berlin), Dr. Christian Pitzal (Tax/Venture Capital, Hamburg); Associate: Justus Bode (Private Equity/Venture Capital, Berlin)

Flash Coffee wurde im Januar 2020 von David Brunier und Sebastian Hannecker gegründet und betreibt 50 Filialen in Singapur, Thailand und Indonesien. Die Kette verzeichnet trotz der Pandemie eine dynamische Entwicklung. Aktuell eröffnet Flash Coffee drei neue Filialen pro Woche. Diese Zahl soll sich auf durchschnittlich 10 neue Filialen verdreifachen, um die Zahl der Geschäfte bis zum Ende des Jahres auf 350 auszubauen.