31.07.2020

Flick Gocke Schaumburg trauert um Gründungspartner Rudolf Gocke

Flick Gocke Schaumburg trauert um ihren Gründungs- und Namenspartner Rudolf Gocke, der am 19. Juli 2020 im Alter von 82 Jahren verstorben ist.

Rudolf Gocke gründete gemeinsam mit Dr. Hans Flick im Jahr 1972 unsere Sozietät und prägte diese maßgeblich. Er legte einen wesentlichen Grundstein für die Entwicklung von Flick Gocke Schaumburg zu einer der führenden steuerzentrierten und interdisziplinären Sozietäten in Deutschland.

„Rudolf Gocke war eine einzigartige Persönlichkeit, die sich durch Unternehmergeist und eine tiefe fachliche Leidenschaft für das Steuerrecht, die Wirtschaftsprüfung und Unternehmensnachfolge, aber auch Humor und besonderes Interesse für Geschichte und Musik auszeichnete“, sagt Prof. Dr. Thomas Rödder, Vorsitzender der Partnerversammlung von Flick Gocke Schaumburg. „Seine ausgeprägte Identifikation mit unserer Sozietät war uns allen ein Vorbild. Wir sind Rudolf Gocke zu unendlich großem Dank verpflichtet und werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.“

Rudolf Gocke wurde am 13. September 1937 in Paderborn geboren und wuchs in Beverungen im Kreis Höxter auf. Er studierte Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Münster und Berlin. Rudolf Gocke wurde 1967 zum Steuerberater und 1969 zum Wirtschaftsprüfer bestellt. Im Jahr 1970 lernte er Dr. Hans Flick kennen und gründete mit ihm zwei Jahre später unsere Sozietät in Bonn-Bad Godesberg.

Rudolf Gocke war Gastdozent an der Bundesfinanzakademie und Mitglied der International Fiscal Association.

Rudolf Gocke war unserer Sozietät bis zuletzt eng verbunden und nahm stets Anteil an ihrer Entwicklung. Er lebte bis zuletzt mit seiner Lebensgefährtin in Königswinter.