11.01.2021

Flick Gocke Schaumburg berät Egeria beim Erwerb von KLAFS

Flick Gocke Schaumburg berät die Investmentgesellschaft Egeria beim Erwerb einer Mehrheitsbeteilgung an KLAFS, Weltmarktführer im Sauna- und Spa-Bereich, im Rahmen der Tax Due Diligence und zu steuerrechtlichen Aspekten des Anteilskaufvertrags.

Das bestehende Management von KLAFS wird das Geschäft auch weiterhin führen. Die Transaktion wird vorbehaltlich der üblichen Vollzugsvoraussetzungen voraussichtlich im 1. Quartal 2021 abgeschlossen sein. Über finanzielle Details haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Das Beratungsteam von Flick Gocke Schaumburg bestand aus den Steuerberatern Matthias Full (Partner), Anne-Catherine Lorek und Bettina Gerner (Associates, alle München). Bei den ausländischen Steueraspekten der Tax Due Diligence wurden sie von den Taxand Partnern LeitnerLeitner (Österreich), Tax Partner AG (Schweiz) und Crido Taxand (Polen) unterstützt.

Egeria ist eine unabhängige paneuropäische Investmentgesellschaft, die 1997 gegründet wurde und sich auf mittelständische Unternehmen konzentriert. Egeria investiert in gesunde Unternehmen mit einem Unternehmenswert zwischen EUR 50 Mio. und EUR 350 Mio. Egeria Private Equity Funds ist an zehn Unternehmen beteiligt, Egeria Evergreen an sechs Unternehmen. Die Portfoliounternehmen von Egeria erwirtschaften zusammen einen Umsatz von ca. EUR 2 Mrd. und beschäftigen fast 10.000 Mitarbeiter.

KLAFS, mit Hauptsitz in Schwäbisch Hall, ist der weltweit größte Hersteller und Integrator von hochwertigen Saunasystemen, Dampfbädern und ergänzenden Produkten und Dienstleistungen für private und gewerbliche Kunden. Das Unternehmen beschäftigt 733 Mitarbeiter in 25 Showrooms sowie an vier Produktionsstandorten in Europa.