23.12.2022

Flick Gocke Schaumburg berät EHC SPAC bei Zusammenschluss mit Croma

Flick Gocke Schaumburg hat die niederländische European Healthcare Acquisition & Growth Company B.V. („EHC“) steuerstrukturell und zu den steuerlichen Aspekten der Vertragsdokumentation hinsichtlich des beabsichtigten Zusammenschlusses mit dem Medizintechnikhersteller Croma-Pharma GmbH („Croma“) beraten.

Nach erfolgreichem Abschluss soll die kombinierte Gruppe an der Amsterdamer Börse gehandelt werden. Die anvisierte Bewertung der Croma beträgt 850 Millionen Euro.

Berater EHC (Deutschland): Flick Gocke Schaumburg

Dr. Florian Holzner, Dr. Andreas Erdbrügger, Dr. Sebastian Binder; Associate: Klaus Himmer (alle Tax)

Berater EHC (Österreich):

LeitnerLeitner GmbH Wirtschaftsprüfer und Steuerberater (Linz)

Für Aspekte des österreichischen Steuerrechts sowie die Tax Due Diligence war die langjährige Taxand-Partnerkanzlei LeitnerLeitner beratend tätig.

Der Börsengang von EHC erfolgte im November 2021 mit dem Ziel, Unternehmen auf dem europäischen Gesundheitsmarkt zu übernehmen bzw. sich an diesen zu beteiligen und mit der Expertise seiner Initiatoren zu entwickeln. Mit diesem Healthcare-Fokus war EHC die erste SPAC ihrer Art in Europa. Hinter der SPAC steht ein Initiatoren-Team um Dr. Cornelius Baur, Stefan Winners, Dr. Axel Herberg, Dr. Stefan Oschmann und Peer Schatz.

Croma ist ein österreichischer Medizintechnikhersteller mit Sitz in Leobendorf. Das Familienunternehmen ist auf die industrielle Fertigung von Hyaluronsäure-Spritzen spezialisiert und zählt in diesem Bereich europaweit zu den führenden Experten.