Mandanteninformation Umsatzsteuer

Ausgabe 01/2017


Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

der Start in das Jahr 2017 bietet gleich mehrere spannende umsatzsteuerliche Entwicklungen:

Nachdem der Paukenschlag des EuGH in Sachen „Senatex“ zum Thema Rückwirkung von Rechnungsberichtigungen noch einige Fragen offen ließ, bietet der BFH mit seiner Folgeentscheidung vom 20.10.2016 für einen Teil Antworten. Daneben gestaltet sich die neueste Entwicklung zu grenzüberschreitenden Warenlieferungen in ein Konsignationslager besonders spannend. Hier zeichnet sich mit dem BFH-Urteil vom 20.10.2016 eine klare Abweichung von der bisherigen Verwaltungsauffassung ab. Schließlich liefert der BFH in seiner Folgeentscheidung zu EuGH „Potsdam Mittelmark“ für Steuerpflichtige mit einem teilweise nicht-unternehmerischen Bereich ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk in Form zusätzlicher Vorsteuerabzüge für Lieferungen von nur gering unternehmerisch genutzten Gegenständen.

Wir wünschen Ihnen eine spannende und interessante Lektüre.

Ihr FGS Umsatzsteuer-Kompetenzteam

Dr. Jens Eric Gotthardt, Bonn
Dr. Barbara Fleckenstein-Weiland, Frankfurt a.M.
Dr. Andreas Erdbrügger, Berlin
Rainald Vobbe, Bonn
Dr. Matthias Winter, Bonn