Nationale und internationale Rechnungslegung

Nationale und internationale Rechnungslegung sind äußert komplex und stetig im Wandel. Auf die zunehmende Fehleranfälligkeit der externen Finanzberichterstattung hat der Gesetzgeber durch eine Stärkung der Abschlussprüfer- und Finanzaufsicht reagiert. Der Enforcement-Druck führt zugleich dazu, dass sich Unternehmen wie nie zuvor einem Spannungsfeld aus der Sicherstellung bilanzpolitischer Interessen und der sachgerechten Anwendung von Rechnungslegungsnormen gegenüber sehen.

Um unsere Mandanten hierbei individuell unterstützen zu können, bringen wir in unseren Teams aus ausgewiesenen Experten in Fragen der externen Finanzberichterstattung, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer und Hochschulprofessoren zusammen.

Laufende Begleitung im Rahmen der Abschlusserstellung

Wir unterstützen unsere Mandanten bei der Klärung von Einzelfragen, der Optimierung ihrer Bilanzierungsrichtlinien und der Durchführung von Inhouse-Schulungen. Zugleich stehen wir laufend als Backup und Sparringspartner zur Verfügung. Mit der nötigen Distanz zu Abschlussprüfung im betreffenden Fall können wir unseren Mandanten umfassend Handlungsalternativen aufzeigen ohne implizit Entscheidungen vorwegzunehmen.

Einführung neuer Rechnungslegungsstandards

Wir verfügen über eine langjährige Erfahrung bei der Einführung und der Verankerung neuer Rechnungslegungsstandards. Umfassende Änderungen des IFRS-Regelwerks haben in den vergangenen Jahren den Handlungsbedarf nicht nur für IFRS-Anwender stetig erhöht. Auch HGB-Anwender sind durch Reformen wie dem BilRUG gefordert, die Folgen für Rechnungslegung und Offenlegung zu identifizieren und entsprechend in die Praxis umzusetzen.

Tax Accounting

Unsere Spezialberatung im Tax Accounting umfasst ein breites Leistungsspektrum. Dazu zählt u.a. die Werthaltigkeitsbeurteilung von aktiven latenten Steuern, der Review von Steuerpositionen im Rahmen des Abschlussprozesses, die Analyse von Konzernsteuerquoten, die Einführung eines konzernweiten steuerlichen IKS oder aber die Begleitung bei der Einführung von Tax-Tools.

Prüfung, Litigation und Enforcement

Nicht immer lassen sich Sachverhalte bestimmten Rechnungslegungsnormen eindeutig zuordnen. Häufig stehen sich konträre Auffassungen gegenüber. Wir unterstützen unsere Mandanten bei der Durchsetzung ihrer bilanzpolitischen Interessen unter Wahrung der bilanzrechtlichen Rahmenbedingungen. Dies reicht von der Erstellung einer Second Opinion gegenüber dem Abschlussprüfer bis hin zur Begleitung gerichtlicher Verfahren. Unser Team aus Spezialisten verfügt zudem über eine weitreichende Erfahrung aus der Betreuung einer Vielzahl von Enforcement-Verfahren.

Transaction Accounting

Transaktionen können einen erheblichen Einfluss auf die Finanzberichterstattung haben. Zur Umsetzung bilanzpolitischer Ziele ist es zunehmend erforderlich, die bilanziellen Konsequenzen bereits bei vor der Umsetzung einer Transaktion zu analysieren. Wir unterstützen unsere Mandanten bei der Wahrung ihrer bilanzpolitischen Interessen im Rahmen der Ausgestaltung von Transaktionen. Hierbei profitieren wird im besonderen Maße von der für unsere Kanzlei charakteristischen interdisziplinären Zusammenarbeit von Juristen und Wirtschaftswissenschaftlern.

Rechnungslegungsbezogene Bewertungsanlässe

Die Bedeutung von Markt- oder Zeitwerten in der Rechnungslegung hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. In diesem Zusammenhang unterstützen wir unsere Mandanten bei Kaufpreisallokationen/Purchase Price Allocation, Bewertung immaterieller Vermögenswerte und Werthaltigkeitstests/Impairment Tests unter Beachtung nationaler und internationaler Grundsätze.